Steckbrief der Landtagskandidatin für den SPD-Landesparteitag am 11.05.2019 in Potsdam

Vor – und Nachname: [wichtig: wie im Ausweis!]    
Prof. Dr. Ulrike Liedtke
Geburtsdatum:
17.11.1958
Ich bin zuhause in:
Rheinsberg
Beruf:
Musikwissenschaftlerin / Landtagsabgeordnete seit 2014
Beziehungsstatus: [bitte ankreuzen]    

Kinder: [bitte ankreuzen]

Ich kandidiere für: [Orte angeben]
Rheinsberg SVV
Landtag Brandenburg


Wer mich wählt, bekommt: [Erläuterung, was man erreichen will]
Bürgernahe Politik, Wahrhaftigkeit und Vertrauen
Mut, Herz und Haltung


Was heißt das konkret?

  • Gute Bildung von der Kita bis zur Ausbildung oder zum Studium, auch Schulsanierung und Unterstützung der Erzieher und Lehrer - damit jungen Menschen alle Wege offenstehen.
  • Gute medizinische Versorgung, mehr Landärzte und eine leistungsstarke Medizinische Uni in Neuruppin - für die Gesundheit aller.
  • Gute Straßen, Zug- und Busverbindungen, schnelle Datenautobahnen - für berufliche und persönliche Kontakte.
  •  Gute Löhne in einer stabilen Wirtschaft, flexible und unbürokratische Förderprogramme, Transfer zwischen Forschung und Betrieb - um Wirtschaft und Landwirtschaft weiter entwickeln zu können.
  • Gute und vielfältige Kultur- und Tourismusangebote - weil wir leben, wo andere Urlaub machen und es genießen wollen.
  • Gute nachhaltige Energiekonzepte für mehr Klimaschutz - Schüler mahnen und protestieren aktuell zu Recht.

 
Noch konkreter?
Spezialgebiete: Bildung, Kultur, Wissenschaft und Forschung, Ländlicher Raum
Meine Anfragen sind im Internet unter meinem Namen bei Parldok, Parlamentsdokumente Brandenburg zu finden. Oft kamen die Ideen und Anregungen dazu aus Bürgergesprächen.
Viele Anliegen gingen in der SPD-Fraktion ein. In meinem newsletter berichte ich regelmäßig unter www.ulrike-liedtke.de

 
EIN Brandenburg bedeutet für mich:

  • Unser Land zusammenhalten, ja, wirklich – miteinander denken, fühlen, handeln
  • Digitalisierung überall
  • Nachhaltigkeit begreifen und leben
  • Gleichstellung – Mann und Frau, Deutsch und Migrant, Stadt und Land…
  • Diskurse pflegen und im Ergebnis Entscheidungen fällen

Schönes bitte stehen lassen (Andere Wörter streichen):
Fahrrad fahren, Schwimmen, Spazieren, Internet, Zukunft,Angst, Hass, Miteinander, Solidarität,Egoismus, Ellenbogengesellschaft, Brandenburg, Mitdenken, Stress,Bahnfahren, Auto fahren, Essen gehen, Kino gucken, Bücher lesen, Puzzeln,Singen,Malen, Einkaufen gehen,Rot, Schwarz,Grün,Braun,Probieren, Experimentieren, Stehenbleiben,Vorwärts kommen, Mut,Verzagtheit, Kaffee,Tee,Berge, Meer, Reden halten,Telefonieren,Gesetzestexte lesen, Interviews, Gedanken kreisen lassen, Ideen haben, Bücher schreiben, Menschen besuchen, Kuchen backen, Schnitzel braten, Grundrente, Mindestlohn,Bedürftigkeitsprüfung, Straßenbaubeiträge, Schreiben nach Gehör,Elternengagement, Feuerwehr, Polizei, Rettungskräfte, Hilfsorganisationen, Ehrenamt, Vereine

Ich trete zur Landtagswahl an, weil:
ich Leben gestalten und gerechter organisieren will
Wohltun wo man kann.
Freiheit über alles lieben.
Wahrheit nie, sogar am Throne nicht verleugnen.
(Stammbucheintrag 1792 von Ludwig van Beethoven)


Wer mehr über mich erfahren will, findet hier Infos: (Bitte jeweils Adresse bzw. Profil-/ Seitennamen notieren)

 

Bürgerbüro Neuruppin
16816 Neuruppin, Friedrich-Engels-Str. 25


Bürgerbüro Rheinsberg
16831 Rheinsberg, Seestraße 8